Mode, Trends & Accessoires

Crocs – vom als hässlich empfundenen Gummitreter zur Kultmarke

Crocs

Crocs sind Schuhe, deren Ansehen sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt hat. Die ersten Crocs wurden im November 2002 auf einer Bootsmesse in den USA vorgestellt. Sie wurden von Bootsfahrern durchaus begeistert angenommen, galten aber zunächst als reine Bootsschuhe und außerhalb der Yacht höchstens am Strand tragbar. Das bedeutete, dass ihre Träger die heute als modisch geltenden Kunststoffschuhe auf ihrem Boot trugen und vor dem Landgang durch anderes Schuhwerk ersetzten.

Wenn einzelne Bootsbesitzer oder Mitglieder der Besatzung Crocs an Land getragen hatten, wirkten sie auf Betrachter als mit ungewöhnlichem Schuhwerk bekleidet. Weniger freundlich ausgedrückt galten Crocs an Land Ende 2002 und Anfang 2003 als ausgesprochen hässliche Treter. Die Wahrnehmung der Kunststoffschuhe veränderte sich innerhalb des Jahres 2004, nachdem immer mehr Menschen entdeckten, dass sich die Schuhe auch außerhalb des Bootes gut tragen lassen. Der erste Laden für Crocs in Deutschland wurde im Jahr 2007 eröffnet, zugleich nahmen immer mehr Schuhhändler und Sportgeschäfte die Schuhe in ihr Sortiment auf.

Das Tragen von Crocs als alltägliches Schuhwerk war von der Herstellerfirma ursprünglich nicht eingeplant, sondern diese empfand entwickelte die Schuhe ausdrücklich als Fußkleidung für die Seefahrt und den Strandaufenthalt. Dafür sind die Schuhe ausgesprochen gut geeignet, da sie über eine überdurchschnittlich rutschfeste Sohle verfügen und schnelle trocknen. Der für die Produktion von Crocs verwendete Kunststoff heißt PCCR und verhindert imGegensatz zu fast allen anderen Kunststoffen die Bildung von Fußschweiß.

Die klassischen Crocs bestehen aus einer etwas erhöhten Ferse sowie einen Halteriemen und sind ansonsten hinten offen. Für den vorderen Schuhbereich sind Löcher auf der Oberfläche der Schue typisch, welche der Belüftung der Füße dienen. Die klassischen Crocs sind je nach Größe in bis zu sechsundzwanzig Farben erhältlich und unterscheiden sich zwischen Männerschuhen und Frauenschuhen nur hinsichtlich der Schuhgröße sowie bei den lieferbaren Farben. Der Cayman-Schuh ist eine etwas schmalere Sonderform der herkömmlichen Crocs. Inzwischen bietet das Unternehmen zahlreiche weitere Modelle an, von welchen die gefütterten Winter-Crocs besonders beliebt sind. Wer möchte, füllt einen Teil der Löcher im Vorderschuh mit Schmucksteinen und erhält somit ein einzigartiges persönliches Modell; diese Tragevariante ist überwiegend bei Frauen beliebt. Die entsprechenden Schmucksteine bezeichnet der Schuhhersteller als Jibbitz und vertreibt sie in einer großen Auswahl.

Wo lassen sich Crocs tragen?

Crocs gelten überwiegend als Freizeitschuhe, ihr Tragen im Arbeitsleben ist möglich, wenn der Dresscode keinen Anzug beziehungsweise kein Kostüm verlangt. Ob sie den Bekleidungsregeln in Clubs genügen, wird unterschiedlich beantwortet. Passend zu ihrem Ursprung als Bootsschuhe akzeptieren Clubs an der Ostseeküste oder Nordseeküste Crocs eher als die Diskothek im Binnenland. Bequem beim Tanzen sind Crocs in jedem Fall. Moderne und farbige Kleidung bevorzugende Menschen peppen ihr Outfit häufig durch Crocs auf, während eher konservative Menschen Crocs nicht auf der Straße, sondern ausschließlich als Hausschuhe beziehungsweise im Garten und auf der Yacht tragen.

Auffällig ist, dass Männer dank Crocs erstmals Schuhe in bunten Farben tragen können, auch wenn zumindest in Deutschland ein Teil der Farbpalette nicht in Herrengrößen angeboten wird. Während des Einkaufsbummels oder des Besuches von Sportveranstaltungen stellen Crocs heutzutage eine angemessene Fußbekleidung dar, wobei jeder selbst entscheiden darf, ob er in ihnen Socken trägt oder nicht. Wer die bequeme Fußbekleidung ausprobieren oder den Schuhschrank um eine weitere Farbe bereichern möchte, kann neue Crocs jetzt und hier bei CAMPZ kaufen. Bei Spaziergängen sind Crocs dank ihres geringen Gewichtes nicht nur am Strand bequem.

Dass ein Paar weniger als zweihundert Gramm wiegt, erleichtert angesichts teilweise rigider Gepäckgrenzen von Charterfluggesellschaften auch ihre Mitnahme in den Urlaub. Crocs gehören zu den Schuhen, welche sowohl mit einer langen Hose als auch mit Shorts oder einem kurzen Rock kombiniert gut aussehen.

Bildquelle: Bestimmte Rechte vorbehalten von whologwhy


Ähnliche Artikel

Kommentarbereich geschlossen.

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen