Mode, Trends & Accessoires

Sommerliche Shirts und Tops

Sommerliche Shirts und Tops

Der Sommer 2013 setzt den zu Jahresbeginn von der Kanzlerin angekündigten Schwierigkeiten in der Wirtschaft ein farbenfrohes „Na und“ entgegen. Weiß, blau, dunkle Farben und für besondere Zwecke knallige Rottöne dominieren. Die Sommertrends 2013 sind teils verspielt, teils dezent, und fast immer individuell für die Trägerinnen von Sommershirts oder modischen Tops geeignet.

Tops, welche die sommerliche Bräune von Frauenarmen sichtbar lassen, sind angesagte Tops für den Sommer des Jahres 2013. Helle bis weiße Grundfarben geben der Sommerbräune einen guten Kontrast, der sie besser zur Geltung bringt. Aber auch Kurzarmshirts gewähren Einblick auf die sommerliche Bräune. Modeexperten sind sich einig, dass modebewusste Damen darauf achten, dass ihre Kleidung viel Bein, viel Arm und viel Schulter zeigt. Bei T-Shirts und Tops gilt dieser Sommertrend also für Arme und Schultern.

Überaus angesagte Tops für den Sommer: Spitzentops mit Schmucksteinen

Im Sommer 2013 werden sich viele Frauen in eleganten Tops mit Passe zeigen oder in Trägertops mit Spitze. Eine Passe ist ein maßgeschneiderter Stoffteil, der im Bereich der Schulter eingearbeitet wird. Dezente Farben überwiegen. Für ein wenig Extravaganz sorgen Schmucksteine, die in die Träger der Tops oder die Vorderseite eingearbeitet sind. Auf diese Weise muss die Buntheit nicht ausschließlich mit farblichen Mitteln hervorgerufen werden.

Einfarbige paillierte Tops und solche, deren Aussehen an bemalte Seidentücher erinnern, sind auch deutlich angesagte Tops für den Sommer. Pailliert bedeutet im Übrigens nichts anderes als glänzende Schmuckelemente wie Perlen oder Plättchen, die auf den Stoff aufgenäht sind. Modische Ausreißer sind einfarbige knallrote Tops mit ähnlichem Schnitt wie ein Sommerkleid. Solche Schößchentops betonen weit mehr als die anderen Topschnitte die Hüftform ihrer Trägerin.

Sommertrends 2013 bei Damenshirts

T-Shirts für Damen wird es nach dem den Aussagen der Sommertrends 2013 mit kurzen und mit langen Ärmeln geben. Fast immer sind die Shirts im Halls-und Brustbereich mit Schmuckelementen oder Verzierungen gestaltet. Farblich dominieren dezente Unitöne. Sie werden aber oft durch Batikdrucke in Form von Mustern, Bildern, Texten oder Farbverläufen leicht aufgepeppt. Print-Shirts sind daher leicht individuell gestaltbar. Wohl mit Rücksicht darauf haben sommerliche Shirts 2013 eher unaufdringliche Hintergrundfarben. Bei einigen Anbietern gibt es im Sommer 2013 Shirts in Wildlederimitat.

Statt üppiger großflächiger knalliger Blumenmuster gibt es im Sommer 2013 Musterbatik und Ornamentbatik in warmen Farben. Es sieht aus, als ob die Farbgebung mit Orangetönen das Klischee indianischer Textilfärbung nachahmen wolle.

Das Jahr 2013 behält also viele Elemente vergangener Jahre. Nur ihr Einsatz wird sparsamer und dezenter. In der Wirkung zeigen die kommenden Sommertrends weibliche Verspieltheit gepaart mit geschäftlicher Intelligenz.


Ähnliche Artikel

Kommentarbereich geschlossen.

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen