Mode, Trends & Accessoires

Männerfrisuren 2011 / 2012

Männerfrisuren 2011 / 2012Nicht nur Frauen haben Haare, Männer auch.

Und insbesondere bei ohnehin schon vorhandenem modischem Interesse sind auch für sie Frisuren ein Thema.

So wie Fashion im Allgemeinen – also Textilien und Accessoires – folgt auch die Frisuren-Mode gewissen Trends. Dies zwar nicht halbjährlich, im Wechsel von kalter zu warmer Jahreszeit und umgekehrt, sondern immer mit zwölfmonatiger Gültigkeit. Angesichts dessen mag es den Herrn der Schöpfung vielleicht etwas spät erschienen, sich erst jetzt, am Ende des Jahres 2011, über Trendfrisuren zu informieren und über eine eventuelle Hairstyle-Änderung nachzudenken.

Eigentlich ein echtes Argument – jedoch kann sich der modebewusste Mann sicher sein, dass die jetzigen, durch die Bank kurzhaarigen Trends den Jahreswechsel überstehen und auch in den kommenden Monaten noch aktuell sein werden.

Wer mit offenen Augen unterwegs ist, dem wird sicherlich schon aufgefallen sein, dass immer mehr Männer jeden Alters mit ultrakurz maschinengeschnittenen Haaren oder sogar völlig glatzköpfig durchs Leben gehen. Ein Extrem, welches früher als eindeutiges Indiz für eine möglicherweise altersbedingt schwindende Haarpracht angesehen wurde.

Eine Tatsache, aus der Mann das beste zu machen versuchte, indem er sein Haupthaar entweder auf Minimallänge trimmte oder ganz entfernte.Heute indessen ist der „Oben ganz-“ oder „Oben fast ohne“-Stil richtig in, wirkt trendig-extravagant und gilt als geradezu jugendlicher Look. Auch in diesem und dem kommenden Jahr wird das so bleiben – schließlich sind Ultrakurz-Haarschnitte nicht nur modern und selbst für feinstes Haar geeignet, sondern vor Allem auch extrem pflegeleicht.

Auch mit einer Haarlänge von fünf bis zehn Zentimetern liegt ER in Sachen Hairstyle derzeit voll im Trend. Schließlich lässt sich damit so Einiges anfangen – Allem voran der lässige „Out-of-Bed-Look“, welcher – der Name sagt es bereits – so ausschaut, als wäre Mann gerade erwacht und aufgestanden. Scheinbar ungestylt also – und gerade deshalb besonders sexy. Dabei muss Mann für diesen Look schon ein klein wenig Hand anlegen. Einfach etwas Gel oder Styling-Wachs in der Handinnenfläche verteilen, dieses von hinten nach vorn ins Haar einmassieren und dabei alles wild durcheinander bringen.

Elvis ist tot, aber die Rockabillys leben anscheinend immer noch – oder wieder, wenn man das Comeback der männlichen Haartolle betrachtet. Der momentan dritte Kurzhaar-Trend für IHN – und dafür muss er erstens ein mindestens zehn Zentimeter langes Pony haben und zweitens richtig stylen: Zuerst die Haare am Stirnansatz mit dem Fön stehend in die Höhe pusten, dann werden sie mit Gel oder Pomade nach hinten gearbeitet und fixiert. Je nach Menge des verwendeten Styling-Produkts ergibt sich so eine eher natürliche Variante der Pony-Tolle oder der waschechte Rockabilly-Look mit nostalgischem Anklang.


Ähnliche Artikel

Kommentarbereich geschlossen.

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen