Mode, Trends & Accessoires

Mit etwas Geschicklichkeit den eigenen Loop Schal nähen

Loop Schal

Sobald es wieder draußen kalt wird, werden die ersten Schals aus dem Schrank geräumt, da diese einen optimalen Schutz am Hals bieten. Jedoch nicht nur im Winter werden heutzutage Schals getragen – auch im Sommer oder Frühjahr gehört der Schal aus leichteren Materialien zum modischen Accessoire, der jedes Outfit anmutig unterstreicht. Die facettenreiche Auswahl an Farben und Materialien wird unterstützt auch durch innovative und außergewöhnliche Formen – wie zum Beispiel beim Loop Schal.

Diese können sowohl im Handel oder im Internet als fertiges Modell gekauft werden. Jedoch ist ein selbst hergestelltes Accessoire für den Hals, der Renner und Hit unter den gekauten Schals. Mit Kreativität und etwas Geschick beim Handarbeiten und Nähen werden diese nicht nur in gestrickten oder gehäkelten Versionen kreiert, sondern noch schneller auf gut funktionierenden Nähmaschinen zusammengenäht. Loop Schal nähen ist nicht schwer – es erfordert im Prinzip von der Näherin nur etwas Talent, Zeit, Stoff und Garn. Warum ist das Loop Schal nähen so interessant? Zum einen, um das Outfit aufzupeppen und zum anderen, um die Zone zwischen Kopf und Schulter auf individuelle Art und Weise zu wärmen.

Was ist ein Loop Schal überhaupt und wie wird dieser getragen?

Der Loop Schal hat im Gegensatz zu anderen Schals keine zwei Enden. Die Schalform ist rundum zu und quasi geschlossen wie ein Kreis. Das ist beim Tragen immer ein großer Vorteil, da zum einen die Enden des Schals nicht sichtbar sind oder gar stören und zum anderen vom Tragenden beim Outfit nicht weg kaschiert werden müssen. Die geschlossene Schalform wird je nach Länge, Größe bzw. Umfang ein bis zweimal oder noch mehr einfach über den Kopf hinweg um den Hals geschlungen. Zu kaufen gibt es diese wie alle Schals im Bekleidungsgeschäft und im Internet oder kann mit Nähmaschinen, die fast jede Hausfrau daheim hat selbst genäht werden. Loop Schal nähen ist in und eine Herausforderung der besonderen Art.

Der Vorteil beim Loop Schal nähen

Gestrickte und gehäkelte Schals kennt jeder, aber nur die wenigsten kennen die Möglichkeit einen Schal noch viel einfacher und schneller auf der Nähmaschine zusammenzunähen. Mit modernen Nähmaschinen, die mit allem Komfort und vielen Funktionen, wie Zier-, Nutz- und auch Sonderstiche ausgestattet sind, ist es inzwischen möglich, dass sowohl ältere und jüngere Näherinnen mit viel Geschicklichkeit ihre eigene kreative Ader beim Loop Schal nähen freien Lauf lassen können. Beim Nähen gibt es keinerlei Grenzen des Machbaren.

Alles ist möglich

Durch den Einsatz von funktionsstarken Nähmaschinen wird das Loop Schal nähen kinderleicht. Als Erstes wird das Material und ein Schnittmuster für den Schal gekauft und eventuell auch ein zusätzliches Fleece oder Vlies zum Einnähen, um dem Halsaccessoire eine mollige Wärme zu ermöglichen. Beim Loop Schal nähen können sowohl Pelzstücke, Spitze und Flauschstoffe einzeln verarbeitet werden wie auch einzigartig miteinander kombiniert werden. Der Farbton wird von der Näherin nach dem eignen Geschmack ausgesucht und auf das Outfit zu dem der Schal passen soll. Die Vorbereitung für das Nähen erfolgt im ersten Nähabschnitt. Dazu werden der Stoff und das Fleece oder Vlies entsprechend der gewünschten Länge nach dem Schnittmuster passend aufeinander zugeschnitten. Vor dem Zusammennähen können auf der späteren sichtbaren Außenseite auch der Namenszug oder die Initialen der Trägerin eingestickt werden oder Perlen und Glitzersteine aufgenäht werden. Dadurch erhält der selbst genähte Loop Schal ein zusätzliches Highlight und sein unverkennbares Unikate Erscheinungsbild, dass es weltweit nur einmal gibt.

Im zweiten Nähabschnitt kommt die spätere Innenseite grundsätzlich zum Nähen der Längsseite nach außen, damit beim Umdrehen später nur die Glanzseite des Stoffes nach außen kommt und nicht die rückwärtig gewebte Seite. Sämtliche Stoffkanten sollten idealerweise vor dem Zusammennähen mindestens einmal umgeschlagen und festgenäht werden, damit der Stoff später nicht ausfransen kann. Die Längsseite wird grundsätzlich komplett zugenäht – hingegen beim Zusammennähen der beiden kurzen Seiten des Schals eine kleine Öffnung bleiben muss, um den so entstandenen Schlauch später auch umstülpen zu können. Das Zusammennähen der Stoffkanten beim Loop Schal nähen erfordert in der Regel nur wenig Zeit und ist im Handumdrehen abgeschlossen.


Ähnliche Artikel

Kommentarbereich geschlossen.

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen