Mode, Trends & Accessoires

Mango

Die Ursprünge und die Firmenstruktur des Unternehmens

Der 1984 gegründete multinationale Modekonzern Mango beinhaltet das Design, den Vertrieb und die Ausarbeitung von Damen- und Herrenmode sowie dazugehöriger Accessoires. Der Stammsitz von Mango befindet sich in Katalonien (Spanien).

Die Ursprünge des Konzerns gehen auf den aus der Türkei stammenden Unternehmer Isac Andic, welcher im Jahr 1984 damit begann ein Damenmodegeschäft zu leiten. Das Unternehmen expandierte schnell und im laufenden Jahrzehnt bis in die Mitte der 1990er gab es über 200 Filialen in ganz Spanien. Mit der Expandierung nach Portugal begann die Internationalisierung des Unternehmens zu einem größeren Modekonzern.

Die Verwaltungsstruktur des Unternehmenssitzes weist einige verschiedene Abteilungen auf. Neben der zentralen Abteilung für Gestaltung und Design gibt es Abschnitte und Bereiche für Produktion, Warenkontrolle und die komplexe Logistik. Darüber hinaus befinden sich im Unternehmenshauptsitz Abteilungen, die sich auf sekundäre Einrichtungen wie Marketing, oder Innenarchitektur der Filialen spezialisiert haben.

Der Wandel und die Expansion im neuen Jahrtausend

Durch die Nutzung eines eigenen Logistiksystems, das seit der Firmengründung konsequent fortbenutzt und weiterentwickelt wurde, erweiterte sich die Effizienz des Systems stark. Inzwischen ist es dem Unternehmen dadurch möglich über 30.000 Kleidungsstücke pro Stunde von zu erfassen, verteilen und zu sortieren. Mango hält dieses System stets auf dem neuesten technologischen Stand.

Mit der frühen Eröffnung des Online-Shops im Jahr 2000 konnte sich das Unternehmen rasch im Internet etablieren und beliefert seitdem hierüber Staaten inner- und außerhalb der Europäischen Union. 2006 schließlich erweiterte das Unternehmen seinen Online-Shop auf die Belieferung nordamerikanischer Staaten wie die USA. Erst im Jahr 2008 wandte sich das Unternehmen der Herrenmode zu. Im Zuge des straffen Expansionskurses bis zum Jahr 2010 erschloss sich der Konzern weitere Märkte in Russland sowie China und kann auf eine stattliche Anzahl an Filialen von insgesamt 1.700 Stück in über 100 Ländern zurückblicken. Darüber hinaus beschäftigt das Unternehmen inzwischen mehr als 8.000 Angestellte.


Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen