Mode, Trends & Accessoires

Was macht eine moderne Jeans aus?

Aus Baumwollstoff wurden Hosen erstmals in Italien gefertigt und dies war der Ursprung der Jeans. Früher war die Jeans eine Arbeitskleidung für Cowboys und Goldgräber, doch innerhalb der letzten Jahrzehnte wurde die Hose richtig modisch und bietet vielfältige Waschungen und Schnitte. Jeans mit Schlag waren beispielsweise in den 1970er Jahren beliebt und heute gibt es besonders Röhrenjeans in unterschiedlichen Schnitten wie Boyfriend, Baggy oder Regular Fit.

Individuell lässt sich die Bundhöhe wählen und so reicht ein hochsitzender Bund bis zu dem Bauchnabel oder es gibt die Hüfthose. Der Stonewashed-Look entstand dann aus der einheitlichen schwarzen oder blauen Jeans während der 80er Jahre. Die moderne Jeans gibt es heute mit vielen Waschungen und in verschiedensten Schnitten. Die heutigen Modelle sind tolle Textilien und fast jeder Look kann damit designed werden. Baumwolle ist meist der Hauptbestandteil und dieser wird oft zusammen mit Elasthan verarbeitet.

Durch die beiden Stoffe wird die optimale Passform garantiert. Die moderne Jeans gibt es in den verschiedensten Farbkombinationen und so ist Camouflage, Grau, Weiß, Gelb, Türkis oder auch Pink mit dabei. Der individuelle Stil wird mit der Hose verkörpert und eine Jeans sollte dabei immer etwas Besonderes sein.

Weshalb gehört die Jeans in den Kleiderschrank?

Bei beinahe allen Lebenslagen ist die Jeans im Kleiderschrank das Must-have. Besonders beliebte Schnitte sind heute Bootcut, Skinny oder Loose Fit. Zusätzlich im Trend liegen auch der Boyfriend-Cut und die Karottenhosen. Die beliebten Hosen wie beispielsweise eine schmale Herren Jeans sind vielseitig kombinierbar. Herren tragen diese beispielsweise mit bequemen Sneakers und dem Lieblingsshirt.

Seit jeher gelten Jeans immer als lässig und modisch und sie fehlen bei keinem Trend. Für Damen gibt es die coolen Jeans bereits seit den Fünfziger Jahren und auch hier wurden die Hosen damals überwiegend für die Arbeit getragen. In den Fünfziger Jahren hatte die Jugendbewegung die Jeans getragen und für angesagte Styles wurden diese damit zum Must-have. Bis zur heutigen Zeit tragen die Damen dann in ¾ Längen die Skinny Jeans. Die Schlagjeans war in den Siebziger Jahren bei Damen in Mode, die Karottenhosen in den Achtzigern und die Straight Jeans in den Neunzigern.

Immer wieder kommen neue und coole Jeans auf den Markt, die allerdings nie wirklich aus der Mode kommen. In der Mode ist die Jeans einfach ein Klassiker, welche in den Streetstyles zu Hause ist und auch zu dem klassischen Freizeitlook gehört.

Wie sieht die moderne Jeans aus?

Die coole und moderne Jeans wird in der Streetwear, im Rock Star Look oder im Streetstyle entdeckt. Es gibt die modernen Jeans in sämtlichen Schnitten und Passformen. Für jeden Style gibt es etwas Passendes und so beispielsweise die Straight Cut Jeans, die Bootcut, die Boyfriend oder aber die Skinny Jeans. Jeans werden allerdings nicht nur durch den Schnitt einzigartig, sondern auch durch die Effekte, die Farben und die Waschungen.

Bei den Effekten gibt es in verschiedensten Ausprägungen und Größten Flicken und Flecken, Kratzer, Risse und dies zählt zu dem Destroyed Look. Bei den starken Waschungen gibt es heute besonders den Batik Look und den Acid Washed Look. Diese Jeans sind eher cool und dafür weniger bürotauglich.


Ähnliche Artikel

Kommentarbereich geschlossen.

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen