Mode, Trends & Accessoires

Abiballkleider – für einen opulenten Abschluss der Schulzeit

Schwarzes Kleid

Schwarzes KleidEndlich ist es geschafft – lange Lernen für das Abitur ist vorbei und die letzten Prüfungen sind bestanden.

Der Abiball nach dem Abitur ist im Anschluss an eine anstrengende Phase daher ein sehr schönes Erlebnis.

Mit allen anderen Schulkameraden feiert man auf dem Abiball das Ende einer schönen Schulzeit.

Aus den Kindern und Jugendlichen von damals sind elegante Damen und Herren in schönen Roben und mit eleganten Anzügen geworden.

Besonders gut in einem wunderhübschen Kleid auszusehen, ist den meisten Abiturientinnen daher an diesem Tag sehr wichtig.

Ob es eher ein langes und raffiniert designtes oder knielanges schlichtes Kleid sein soll, hängt ganz von der Wirkung ab, die man mit der eigenen Erscheinung erzielen möchte.

Weiblichkeit am Körper tragen

Ein langes, fließendes und figurbetontes Kleid, das bis zum Boden reicht, ist ein Inbegriff für Anmut und Weiblichkeit. Sanfter und elastischer Stoff eignet sich daher für solche Modelle besonders gut.

Ein raffinierter Wasserfallausschnitt beispielsweise kann einem langen und engen Kleid eine besondere Note verleihen. Auch ein sehr hochgeschlossenes Kleid, das aber einen schönen Rücken mit einem Ausschnitt zu den Schultern hin entblößt, hat eine sehr verführerische und trotzdem elegante Wirkung.

Solche Kleider sehen sehr schön in knalligen oder ausgefallenen Farben aus. Schwarz wirkt zwar sehr klassisch, kann bei einem bodenlangen Modell aber auch sehr dunkel und etwas unfreundlich aussehen.

Cremetöne sind sehr schön und elfenhaft. Rot ist verführerisch und kann eine besondere Anziehung entfalten. Aber auch ein dunkles englisches Grün kann einen sehr eleganten Eindruck hinterlassen.

Verspielt und extravagant

Kleider, die bis zu den Knien oder etwas darüber reichen, können natürlich auch mit einem schlichten Design sehr nobel aussehen. Mit dem passenden Schmuck kombiniert als Bandeaukleid oder als Kleid mit dünnen Trägern wirken sie elegant und eignen sich besonders für kleine Frauen, da kürzere Modelle ihre Trägerin nicht „erschlagen“.

Verspielter und auffälliger sind aber Modelle mit zum Beispiel einem asymmetrischen Saum oder asymmetrischen Trägern. Engelsgleich sehen cremefarbene Kleider aus, die trägerlos sind und von vorne betrachtet einen Saum haben, der bis knapp über die Knie reicht. Nach hinten hin wird dieser aber immer länger und endet regelrecht in einer Schleppe. Dazu passen extravagante und besonders schöne hohe Schuhe, da der Schnitt des Kleides die Beine und Füße besonders betont.

Raffiniert sind aber auch Kleider, die an sich so geschnitten sind, als seien sie trägerlos. Von einer Schulter aber zieht sich ein Band, möglicherweise zu einer Schleife gebunden, am Hals vorbei bis zum Schulterblatt der anderen Seite. Glänzende Stoffe verstärken diesen anmutigen Anblick. Zu so verspielten Ausschnitten, die natürlich auch zur Geltung kommen sollen, kann man gut hochgestecktes Haar und ein Paar schlichte Ohrstecker, die das Gesicht umrahmen, tragen.

Eine Vielzahl an Auswahl- und Kombinationsmöglichkeiten

Das Gute ist, dass man ein schönes Abiballkleid auch nach dem Abitur immer noch auf Bällen und besonderen Veranstaltungen tragen kann. Ein Abiballkleid, wie beispielsweise auf www.abi-nachholen.de, soll das Ende einer alten und den Anfang einer neuen Zeit einläuten.

Wer sich für ein langes Kleid entscheidet, kann sich sicher sein, dass dieses auch bei sehr formellen Bällen eine angemessene Bekleidung ist. Ob man zum Kleid noch Schmuck kombinieren oder ein Tuch über die Schultern legen möchte, ist aber ganz dem eigenen Geschmack überlassen. Das kann man schließlich auch von Veranstaltung zu Veranstaltung variieren und so mit einem einzigen schönen Kleid immer einen ganz neuen Look kreieren.


Ähnliche Artikel

Kommentarbereich geschlossen.

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen