Mode, Trends & Accessoires

A girls night out: Schicke Mäntel für einen lauen Herbstabend

Trenchcoat

Kaum wird es draußen kühler und der Herbst vertreibt so langsam den Sommer, wird es vor allem am Abend kalt und deshalb muss dringend ein warmer Mantel her. Mäntel gibt es in ganz unterschiedlichen Längen, doch besonders angesagt sind und bleiben Trenchcoats. Diese verfügen über einen weit ausgestellten Halsausschnitt, einer breiten auffälligen Knopf Leiste im vorderen Bereich und können locker über der Hüfte mit einem Gürtel zusammengebunden werden. Das wirkt weniger wuchtig und zaubert auch im Herbst eine tolle Figur. In Sachen Farben und Formen haben Frauen da die freie Auswahl. Grade am Abend darf es ruhig etwas exklusiver sein und da bieten sich zum Beispiel edle Baumwoll-Trenchcoats kurz von Joe Browns an. Die  doppelreihige Knopfleiste wird zum echten Blickfang und das Material ist sowohl leicht, als auch mit einem gewissen Funkeln versehen, was durch eine spezielle Webtechnik erreicht wird. Das macht sich besonders schick zum Kleid oder Rock am Abend und ist schon für unter 100 Euro im Angebot zu haben.

Wer sich etwas mehr traut, der kann komplett auf Glitzer und Glamour setzen und findet ausgefallene Trenchcoats in seidigem Rot, modernem Silber und sogar in Pink. Wichtig ist bei knalligen Farben darauf zu achten, dass das restliche Styling sehr zurückhaltend bleibt. Sonst wirkt das Outfit sehr überladen und der Betrachter weiß gar nicht, wo er zuerst hinschauen soll. Perfekt und zugleich frech ist beispielsweise ein schlichtes schwarzes Abendkleid mit schwarzen Pumps und wenig Schmuck und dazu dann einen auffällig gefärbten Trenchcoat. Wer sich nicht so recht in die bunte Klamotte traut, der kann auch ganz klassisch bleiben. Schwarz, Grau oder Brauntöne passen einfach immer können sowohl am Tag als auch für einen schönen Abend in einer Bar oder im Restaurant getragen werden. Während am Tag dazu eine lockeren Jeans und flache Schuhe kombiniert werden können, darf es am Abend ruhig etwas auffälliger sein.

Die Vogue stylt vor, wir machen´s nach

In den aktuellen Herbstempfehlungen der Vogue zum Beispiel wird zu einem schlichten beigefarbenen Mantel funkelnder Schmuck und Accessoires in Gold ergänzt. Dazu gehören sowohl goldene Schnallen oder Riemchen an den Schuhen, eine goldene Clutch, so wie Ketten und Ohrringe in gleicher Farbe. So lassen sich ganz einfache beigefarbene, schwarze oder graue Mäntel für den Abend ausgefallen gestalten, ohne dass ein komplett neues Outfit angeschafft werden muss. Die nötigen Accessoires und Schmuckteile dafür finden sich natürlich bei namhaften Labeln wie Versace oder Dior , können aber auch in günstiger Variante zum Beispiel bei H&M, Primark, Otto, C&A oder Bijou Brigitte gewählt werden. Wem Gold vom Typ her nicht so zusagt, der kann natürlich auch stattdessen alles in Silber kombinieren. Wichtig ist dann, dass sich beide Stile nicht vermischen und in Sachen Accessoires einer Linie treu geblieben wird, sonst wirkt das Ganze zu billig.

Eine weitere Möglichkeit ist, den Mantel selbst einfach in einer besonderen Form zu wählen, beispielsweise zu einem sehr langen Mantel zu greifen der auch schon mal ruhig bis zu den Knien reichen darf. Dieser eignet sich besonders für große und schlanke Damen. Wichtig ist dann, dass dieser Mann wirklich schmal geschnitten ist und an der Taille entweder eingenäht ist oder mit einem entsprechenden Gürtel gebunden werden kann. Würde der Herbstmantel einfach nur gerade herunter fallen, so würde er die Figur ungewöhnlich in die Länge ziehen und keinen Platz für weibliche Formen lassen. Aktuell bietet der Handel eine wahre Vielzahl von entsprechenden Mänteln an, denn längst hat die aktuelle Sommermode der neuesten Herbstkollektion Platz gemacht. Für den richtigen Winter gibt es gefütterte Varianten die deutlich wärmer sind, aber für den Herbst reichen auch deutlich dünnere Mäntel, die sich sogar gleich bis hinein in den Frühling 2013 retten lassen.


Ähnliche Artikel

Kommentarbereich geschlossen.

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen